Sicherheitsdruck für Ihre Anwendung

Fälschungssicherheit ist bei vielen Kartenanwendungen unumgänglich. Wir zeigen Ihnen die besten Methoden, mit denen Ihre Plastikkarten oder Papiertickets bestmöglich vor Nachahmung und Missbrauch geschützt sind.

Um sie so fälschungssicher wie möglich zu machen, werden mittlerweile alle Schichten der Plastikkarte angefasst: Im Kartenkörper wie auch unter oder auf dem Laminat lassen sich Details anbringen, deren Nachahmung technisch nahezu unmöglich ist. Wir empfehlen Ihnen sowohl sichtbare als auch versteckte Sicherheitselemente.

Sichtbare Sicherheitselemente:

  • Heißprägesiegel
  • 2D-/3D-Hologramme
  • Spotlack auf Laminat
  • Mikroschrift
  • Guillochemuster
  • Kundenspezifisches Hologramm
  • Mehrere Druckebenen
  • Kippfarbe
  • Serienummerierung
  • Glitzerpuder

Versteckte Sicherheitselemente:

  • Versteckter Text im Kartenkörper
  • Versteckter Text unter Magnetstreifen
  • Grau-auf-Grau-Druck (kaum sichtbar)
  • UV-Druck (nur im UV-Licht sichtbar)

Kartenbeispiel 1:
Plastikkarte mit GuillochestrukturDer vergrößerte Bereich zeigt die aufgedruckte Guilloche-Struktur, ein extrem kleinteiliges und filigranes Muster. Der hellere Streifen entsteht durch Aussparung auf der obersten Kartenschicht: Das durchscheinende hellere Muster befindet sich auf einer inneren Schicht der Plastikkarte. Zudem ist der Druckfarbe der Karte Glitzerpuder beigemischt.




Kartenbeispiel 2:
Plastikkarte mit OVIDiese Beispielkarte ist mit einem Guilloche-Streifen ausgestattet, auf dem sich zudem ein Aufdruck mit spezieller Farbe befindet: Optical variable Ink, kurz OVI. Diese Kippeffektfarbe wird je nach Winkel unterschiedlich wahrgenommen. Die rote Farbe der Buchstaben "OVI" auf dem Bild sieht abhängig vom Lichteinfall anders aus, mal pink, mal rotbraun.



Kartenbeispiel 3:
Plastikkarte mit MikroschriftHier ist in den hervorgehobenen Kreis eine Schrift eingedruckt, so winzig, dass sie nur per Lupe zu erkennen und zu lesen ist. Das bloße Auge sieht lediglich einen Kreis. Fälschungen lassen sich so leicht erkennen. Mikroschrift kann auch über größere Flächen wie eine Art Muster auf eine Karte aufgebracht werden.

 



Weitere Sicherheitsmerkmale:

Hologramme:

  • Zweidimensionale Grafikvorlagen werden in Vordergrund, Bildebene und Hintergrund separiert und holographisch in ein räumliches Bild umgewandelt. Um diese Prägehologramme zu fälschen, müsste die gesamte aufgeprägte Struktur in mikroskopischer Auflösung analysiert werden.
  • Hologramme können mit Delamination (Selbstzerstörung) und Seriennummerierung versehen werden. Delamination verhindert, dass Plastikkarten mit hohem Wert von Dritten dupliziert werden und originale Hologramme von Karten mit geringem Wert umgelabelt werden. Seriennummerierung verhindert Missbrauch, v. a. interner Missbrauch droht durch die Zuordnung der Nummern schneller aufzufallen.
  • Per Lasergravur bekommen Prägehologramme eine nicht manipulierbare, individuelle Kennung. Dabei wird die dünne Aluminiumschicht der Prägefolie verdampft.

 

UV-Farbe:

  • Mit speziellen Farbbändern können Bilder und Texte auf Karten aufgedruckt werden, die nur unter UV-Licht sichtbar sind.
  • Ein scheinbar einfaches Erscheinungsbild einer Karte kann so mit versteckten Sicherheitsaspekten versehen werden.
  • UV-Farbbänder eignen sich durch ihre einfache Anwendung perfekt für den Sicherheitsdruck mit eigenem Kartendrucker.

Sicherheitsdruck auf Papier

Dank enger Zusammenarbeit mit weltweit führenden Materialherstellern ermöglichen wir Ihnen auch innovative und leicht prüfbare Sicherheitsmerkmale für Papiertickets.

Papierbeispiel 1:

Plastikkarte mit HologrammDieses Papierticket ist neben der feinen Guilloche-Musterung mit einem Hologramm versehen. Eine Alternative wäre ein Heißprägefolien-Aufkleber.

 




Papierbeispiel 2:
Papierticket mit PlanchettenDie dunklen Flecken auf dem Papier sind Planchetten: Dabei handelt es sich um in das Papier eingebrachte farbige Scheibchen, die vor allem durchscheinen, wenn es gegens Licht gehalten wird. Für die Anwendung im Fahrausweis-Bereich gibt es besondere Planchetten, die auf Manipulationsversuche mit Ausbluten in Signalfarbe reagieren. Die Ränder dieses Tickets sind außerdem mit fluoreszierender Tagesleuchtfarbe und Hologrammstreifen bedruckt: Das Leuchtorange des linken Randes lässt sich mit keinem konventionellen Vierfarbdrucker nachstellen. Es gibt spezielle Prüflampen für das Orange.


Weitere Sicherheitsdetails für Papiertickets:

  • Zweidimensionale Grafikvorlagen werden in Vordergrund, Bildebene und Hintergrund separiert und holographisch in ein räumliches Bild umgewandelt. Um diese Prägehologramme zu fälschen, müsste die gesamte aufgeprägte Struktur in mikroskopischer Auflösung analysiert werden.
  • Hologramme können mit Delamination (Selbstzerstörung) und Seriennummerierung versehen werden. Delamination verhindert, dass Plastikkarten mit hohem Wert von Dritten dupliziert werden und originale Hologramme von Karten mit geringem Wert umgelabelt werden. Seriennummerierung verhindert Missbrauch, v. a. interner Missbrauch droht durch die Zuordnung der Nummern schneller aufzufallen.
  • Per Lasergravur bekommen Prägehologramme eine nicht manipulierbare, individuelle Kennung. Dabei wird die dünne Aluminiumschicht der Prägefolie verdampft.
  • Mit speziellen Farbbändern können Bilder und Texte auf Karten aufgedruckt werden, die nur unter UV-Licht sichtbar sind.
  • Ein scheinbar einfaches Erscheinungsbild einer Karte kann so mit versteckten Sicherheitsaspekten versehen werden.
  • UV-Farbbänder eignen sich durch ihre einfache Anwendung perfekt für den Sicherheitsdruck mit eigenem Kartendrucker.
  • Melierfasern: Diese feinen, meist farbigen Fasern werden dem Papier beigemischt und finden im Banknotenbereich und im Dokumentenschutz Anwendung.
  • Dual Layer Thermopapier bezeichnet ein Premium-Sicherheitspapier für den öffentlichen Personenverkehr. Es ist resistent gegen Haarspray, Bremsflüssigkeit und weitere scharfe Substanzen und verhindert es damit, Aufdrucke mit chemischen Mitteln zu entfernen und anschließend neu zu beschreiben.
  • Chemisch reaktives Papier verfügt über eine Schicht, die eine farbige Reaktion auf Prüfstifte aufweist.
  • Colour Center Thermopapiere haben eine farbige Innenschicht, die beim Einreißen des Tickets sichtbar wird. Eine Echtheitsprüfung ist somit auch möglich, wenns schnell gehen muss, zum Beispiel beim Einlass zu Konzerten.
  • Unsichtbar fluoreszierende Farben eignen sich zur einfachen visuellen Prüfung von Sicherheitsdokumenten mit Hilfe einer UV-Prüflampe. Durch die Kombination verschiedener Farbtöne innerhalb eines Layouts kann das Sicherheitslevel erhöht werden.
  • Metamere Farben: Hier wird mit zwei Farben z.B. ein Logo gedruckt. Bei der Prüfung mit einem Farbfilter ist nur ein Teil sichtbar - ein Effekt, den Farbkopien nicht haben.
  • Coinreactive Ink: Reibt man über entsprechend ausgestattetes Papier mit einer Geldmünze, entsteht durch den enthaltenen Nickel ein Abrieb, der das Papier einfärbt.
  • Thermochromic Farbe
  • verändert sich durch Wärmeeinfluss, z.B. durch Fingerreiben, oder verschwindet vollständig und wird dann langsam wieder sichtbar.

 

Sie benötigen Beratung zu Sicherheitsdruck für Karten oder Papier?

Kontaktieren Sie uns, wir erstellen Ihnen gern ein Angebot oder versorgen Sie mit Informationen!

All About Cards – Kompetenz rund um die Karte!



Kontakt