Drucktechniken für die Personalisierung

Je nachdem, wie Sie Ihre Plastikkarte selbst personalisieren wollen, empfehlen wir Ihnen eine passende Drucktechnik. Lesen Sie hier nach, welche Varianten es gibt und welche Geräte wir dazu empfehlen.

Thermotransfer und Thermosublimationsdruck

Beim Thermotransferdruck wird Farbe mittels Hitze auf eine Plastikkarte übertragen. Je nach Farbband, das hierfür benutzt wird, kann die Personalisierung monochrom oder vierfarbig erfolgen – z.B. mit Zebra Kartendruckern. Mit Hilfe des Thermotransferprozesses kann man nicht nur alphanumerische Zeichen, sondern auch Fotos, Barcodes und Logos in einer hohen Qualitätsstufe aufdrucken.

Diese Art der Personalisierung ist möglich für:

  • PVC-Karten
  • ABS-Karten mit speziellen Farbbändern

Diese Geräte sind geeignet:


Re-Transferdruck

Beim Re-Transferdruck wird Farbe mittels Hitze auf eine Folie übertragen, die wiederum auf die Plastikkarte laminiert wird. Die Personalisierung kann ebenso monochrom oder vierfarbig erfolgen – z.B. mit EDIsecure Kartendruckern. Die Qualität des Re-Transferdrucks ist nahezu identisch mit Offset-Druck. Darüber hinaus bietet Re-Transferdruck den Vorteil, dass verschiedene Plastikkarten-Materialien randablaufend bedruckbar sind.

Diese Art der Personalisierung ist möglich für:

  • PVC-Karten
  • PET und PET-G Karten
  • ABS-Karten

Diese Geräte sind geeignet:


Ink Jet

Wann immer es darauf ankommt, Plastikkarten schnell und günstig mit alphanumerischen Zeichen und Barcodes zu bedrucken, ist Ink Jet das geeignete Personalisierungsverfahren. Zwar ist die Qualität des Druckes weniger gut als Thermotransfer, dafür aber ist das Druckverfahren schneller und kostengünstiger. Dies bietet sich vor allem bei Plastikkarten an, die über keine lange Haltbarkeit verfügen müssen, wie z.B. Saisonkarten oder Prepaidkarten.

Diese Art der Personalisierung ist möglich für:

  • PVC-Karten
  • PET und PET-G Karten
  • ABS-Karten

 


Laser

Bei der Laserpersonalisierung werden die Personalisierungsdaten – üblicherweise Namen und Nummern – mit Hilfe eines Lasers in die Schichten der Plastikkarte eingebrannt. Damit unterscheidet sich die Personalisierung von der Oberfläche der Karte und kann mit den Fingern sogar ertastet werden. Dieses Verfahren wird häufig für Bankkarten verwendet.

Diese Art der Personalisierung ist möglich für:

  • PVC-Karten
  • PET und PET-G Karten

 


Indigo

Hierbei wird die Personalisierung unter das Laminat, d.h. im Zuge der Kartenproduktion, aufgebracht. Der Vorteil dieses Verfahrens besteht darin, dass die Daten auf der Plastikkarte vor Verkratzen und Ausbleichen geschützt sind.

Diese Art der Personalisierung ist möglich für:

  • PVC-Karten
  • PET-G Karten

Offsetdruck und Digitaldruck

Offsetdruck und Digitaldruck werden für das Vorbedrucken der Karten in der großen Produktion verwendet. lesen Sie dazu unsere Informationen über Plastikkartenproduktion.

Kontakt