6. Welche Kartenkodierungen sind möglich?

Viele Drucker sind werkseitig mit verschiedenen Kodiermodulen ausgestattet oder können optional mit einem oder mehreren Modulen auf Wunsch ausgestattet werden. Sogar die Nachrüstung von Kodiereinheiten ist bei manchen Geräten möglich.

So können Sie die unterschiedlichsten Plastikkarten wie folgt kodieren:

  • Alle gängigen Barcodes und 2D-Codes
  • Magnetstreifen LoCo (300 Oe) und HiCo (4000 Oe)
  • Kontaktbehaftete Chipkarten (Speicherchips und Microcontroller)
  • Kontaktlose (Transponder) Chipkarten (z.B. Legic, Mifare, Hitag, i-Code)

Bedruckung und Kodierung erfolgen in einem Durchgang. Dabei wird zuerst kodiert und die Kodierung geprüft, so dass eine fehlerhaft kodierte Karte noch vor der Bedruckung ausgesondert wird.

Kontakt